Skip to main content

Berühmte Wahrsager, Kartenleger, und Hellseher

Berühmte Wahrsager, Kartenleger, und Hellseher

Berühmte Wahrsager, Kartenleger, und Hellseher

Nostradamus

Michel de Nostredame, besser bekannt als Nostradamus, war ein französischer Arzt, Astrologe und Prophet, der im 16. Jahrhundert lebte. Er wurde am 14. Dezember 1503 in St. Rémy de Provence geboren und starb am 2. Juli 1566 in Salon-de-Provence.

Nostradamus wurde vor allem durch seine Prophezeiungen bekannt, die er in seinem Werk „Les Prophéties“ veröffentlichte. Dieses Buch enthält über 1000 Gedichte, in denen Nostradamus scheinbar die Zukunft voraussagt. Seine Vorhersagen reichen von Kriegen und Naturkatastrophen bis hin zu wissenschaftlichen Erfindungen und dem Aufstieg und Fall von Herrschern.

Einige von Nostradamus‘ Vorhersagen haben sich tatsächlich bewahrheitet, während andere als ungenau oder missverständlich angesehen werden. Es gibt auch viele Menschen, die an die Vorhersagen von Nostradamus glauben und sie als Wegweiser für die Zukunft betrachten, während andere sie als unseriös abtun. Es ist schwer zu sagen, wie genau Nostradamus‘ Vorhersagen tatsächlich sind, da sie oft in rätselhaften Versen formuliert sind und es schwierig ist, sie genau zu deuten.

Nostradamus wurde vor allem für seine Vorhersagen bekannt, die er in Form von Gedichten verfasste und die als „Centurien“ bezeichnet werden. In diesen Gedichten werden scheinbar willkürlich geordnete Worte und Sätze verwendet, die als verschlüsselte Prophezeiungen interpretiert werden. Nostradamus selbst betrachtete seine Vorhersagen als „theologische Erleuchtungen“ und glaubte, dass sie ihm durch Gott offenbart wurden.

Einige der bekanntesten Vorhersagen von Nostradamus sind:

  • Die Vorhersage des Dreißigjährigen Krieges und der Französischen Revolution
  • Die Vorhersage des Todes von König Heinrich II. von Frankreich durch einen Unfall mit einem Pferd
  • Die Vorhersage der Ermordung von Präsident John F. Kennedy
  • Die Vorhersage von Naturkatastrophen wie Tsunamis und Erdbeben
  • Die Vorhersage von Kriegen und politischen Ereignissen in der Zukunft.

Apollonius von Tyana

Apollonius von Tyana war ein griechischer Philosoph und Mystiker, der im 1. Jahrhundert n. Chr. lebte. Er gilt als einer der bekanntesten Vertreter des Neuplatonismus und wurde von vielen als Heiliger verehrt. Er war ein Schüler des Philosophen Plutarch und gründete eine Schule der Philosophie in Ephesos.

Apollonius von Tyana war bekannt für seine spirituellen und mystischen Lehren und seine Fähigkeit, Vorhersagen zu machen. Er soll auch die Fähigkeit besessen haben, Wunder zu vollbringen, wie das Heilen von Kranken und das Vorhersagen von Ereignissen.

Es gibt keine Aufzeichnungen von spezifischen Vorhersagen, die Apollonius von Tyana gemacht hat, aber er wurde oft als Prophet und Seher verehrt und es wurde berichtet, dass er in der Lage war, Ereignisse in der Zukunft vorauszusagen. In manchen Kreisen wird er auch als einer der Gründer der Rosenkreuzer-Bewegung betrachtet.

Sibylle von Delphi

Sibylle von Delphi war eine weise Frau in der Antike, die als Prophetin und Orakel bekannt war. Sie war in der griechischen Mythologie verwurzelt und wurde oft als Tochter des Gottes Apollon dargestellt. Sibylle von Delphi war in der antiken Stadt Delphi ansässig und hielt sich in der berühmten Delphischen Höhle auf, in der sie als Orakel für die Menschen tätig war. Sie wurde oft um Rat gefragt und gab Auskunft über die Zukunft oder löste Rätsel. Es gibt verschiedene Legenden und Erzählungen über die Vorhersagen, die Sibylle von Delphi gemacht hat, darunter auch die Vorhersage des Trojanischen Krieges. Allerdings gibt es kaum historische Aufzeichnungen über ihre Vorhersagen und es ist schwierig zu sagen, wie genau sie in der antiken Welt gesehen wurde oder wie viel Wahrheit hinter den Legenden steckt.

Madame Lenormand

Madame Lenormand war eine bekannte französische Kartenlegerin und Wahrsagerin, die im 18. Jahrhundert gelebt hat. Sie wurde am 27. Mai 1772 in Alençon, Frankreich, geboren und war unter anderem bei der französischen Aristokratie sehr beliebt. Sie soll auch Napoleon Bonaparte und Marie Antoinette beraten haben. Madame Lenormand war vor allem für ihre Kartenlegungen mit dem sogenannten „Grand Jeu de Mlle Lenormand“ bekannt, einem Set von 32 Karten, das sie selbst entwickelt hatte. Sie wurde auch als „die erste Beraterin Europas“ bezeichnet und galt als eine der besten Kartenlegerinnen ihrer Zeit.

Madame Blavatski

Madame Helena Petrovna Blavatsky, geboren am 31. Juli 1831 in Dnepropetrowsk, Ukraine, war eine russische Okkultistin und Gründerin der Theosophischen Gesellschaft. Sie gilt als eine der bekanntesten Persönlichkeiten des Spiritismus und Okkultismus im 19. Jahrhundert. Blavatsky wurde von einigen als Seherin und Prophetin betrachtet und veröffentlichte mehrere Bücher, in denen sie spirituelle Ideen und Lehren präsentierte. Sie reiste viel und gründete 1875 in New York die Theosophische Gesellschaft, die sich der Erforschung esoterischer Ideen und Lehren widmet. Blavatsky starb am 8. Mai 1891 in London.

Sie veröffentlichte mehrere Werke über ihre spirituellen Ideen und Lehren, darunter:

  • Die Geheimlehre: Eine Einführung in die Esoterik (1888)
  • Isis entschleiert (1877)
  • Die Stimme der Stille (1889)
  • Der Schlüssel zur Theosophie (The Key to Theosophy) (1889 )
  • From the Caves and Jungles of Hindostan (1879 to 1886)

Blavatsky war auch Herausgeberin der Zeitschrift „The Theosophist“.

Aleister Crowley

Aleister Crowley, geboren am 12. Oktober 1875 in Royal Leamington Spa, England, war ein okkulter Schriftsteller, Theosoph, Magier und Gründer der Religionsbewegung Thelema. Er gilt als einer der bekanntesten und umstrittensten Repräsentanten des okkulten Denkens des frühen 20. Jahrhunderts. Crowley studierte an der Universität Cambridge und war Mitglied des Golden Dawn, einer okkulten Gesellschaft. Er gründete später seine eigene Religionsbewegung, Thelema, die sich auf die Lehren des ägyptischen Gottes Horus stützte und deren Zentrum er in Cefalù auf Sizilien etablierte. Crowley schrieb zahlreiche Bücher über Magie, okkulte Philosophie und Spiritismus, darunter „The Book of the Law“ und „Magick in Theory and Practice“. Er wurde von einigen als Prophet betrachtet, von anderen als Satanist und Kultführer verurteilt. Crowley starb am 1. Dezember 1947 in Hastings, England.

Madame Buchela

Madame Buchela, geboren am 12. Oktober 1899 in Honzrath und verstorben am 8. November 1986 in Bonn, galt als „Wahrsagerin von Bonn“ und „Pythia vom Rhein“. Mit bürgerlichen Namen hieß sie Margarethe Goussanthier, geb. Merstein. Zu ihren berühmtesten Kunden gehörten Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, der Schah von Persien, Soraja und Königin Juliana der Niederlande. Ihre Gabe erbte sie von ihrer Großmutter.

Franz Bardon

Franz Bardon war ein tschechischer Schriftsteller, Okkultist und Hermetiker. Er wurde am 1. Dezember 1909 in Opava, Österreich-Ungarn (heute Tschechien) geboren und verstarb am 10. Juli 1958 in Prag, Tschechoslowakei (heute Tschechien).

Bardon war vor allem bekannt durch seine Werke „Die Praxis der magischen Evokation“, „Das goldene Buch der Weisheit“ und „Das goldene Buch der Kabbala“. Diese Bücher beschäftigen sich mit okkulten Themen wie Magie, Hermetik und Kabbala. Bardon galt als Experte auf diesen Gebieten und hatte viele Anhänger und Schüler, die seine Lehren weiterverbreitet haben.

Hajo Banzhaf

Hajo Banzhaf ist ein deutscher Autor, Tarot Experte und Esoteriker, der vor allem durch seine Bücher und Vorträge zu Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Astrologie und Esoterik bekannt geworden ist. Hajo Banzhaf wurde am 15. Mai 1949 in Gütersloh geboren und starb an einer Lungenembolie am 11. Februar 2009 in München. In den 1980er Jahren begann er sich intensiv mit esoterischen Themen auseinanderzusetzen und veröffentlichte mehrere Bücher und Artikel zu diesen Themen. Auf seinen eigenen Erkenntnissen basierend, schrieb er die berühmten Kailash Bücher. Seine Bücher und Vorträge sind in Deutschland sehr bekannt und weit verbreitet. Einen Namen hat er sich auch als Seminarleiter für Tarot und Astrologie gemacht. Sein bekanntestes Buch, das Arbeitsbuch zum Tarot, wurde in 20 Sprachen übersetzt.

Zu seinen Werken gehören:

  • Tarot und der Lebensweg des Menschen Kailash
  • Das Arbeitsbuch zum Tarot Kailash
  • Das Tarot- Handbuch Kailash
  • Der- Crowley Tarot in Zusammenarbeit mit Akron, Kailash
  • Du bist alles was mir fehlt, Kailash
  • Die vier Elemente in Astrologie und Tarot
  • Symbolik und Bedeutung der Zahlen
  • Das universal Waite Tarot- Das Deutungsbuch
  • Der verborgene Blick
  • Neue Perspektiven mit dem Vice Versa Tarot, Kailash

Edgar Cayce

Edgar Cayce wurde am 18. März 1877 in Kentucky, USA geboren. Er war ein bekannter Hellseher und spiritueller Berater, der als „der Schlafende Prophet“ bekannt wurde. Während seiner Trance-Sessions gab Cayce spirituelle Ratschläge und machte Vorhersagen über die Zukunft. Er war auch bekannt dafür, Heilungen durch die Kraft der Gedanken vorherzusagen und zu empfehlen, die später als „Cayce-Heilung“ bekannt wurden. Cayce gründete auch die Association for Research and Enlightenment (A.R.E.), eine Organisation, die sich der Erforschung von Spiritualität und persönlicher Entwicklung widmet. Er starb am 3. Januar 1945 im Alter von 67 Jahren.

Edgar Cayce hat zahlreiche Bücher und Artikel veröffentlicht, darunter:

  • Du weißt wer du warst
  • Die Geheimnisse des Universums
  • Die tausend Leben deiner Seele
  • Suche nach Gott
  • Die Heilgeheimnisse des schlafenden Propheten
  • Bericht vom Ursprung und Bestimmung des Menschen
  • Über Sexualität und Erleuchtung

Dies ist jedoch nur eine Auswahl von Cayces Publikationen. Er hat auch zahlreiche Artikel in Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht und hat seine spiritistischen Einsichten in zahlreichen Vorträgen und Seminaren geteilt.

Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht